Pressestimmen/Kritiken

Bild 1

alle hier genannten Kritiken sind kurze Zitate gemaess § 51 des Urheberrechtsgesetzes!
gesetze-im-netz.de

Aldi-IDA Die Oderhähne

"...die Fahrt nach Venedig sorgt für Szenenapplaus, Schuld daran ist Frank Brunet der mal in der Rolle des stotternden Aldi-Mannes, dann wieder in jene des des Was-guckst-Du-Taxifahrers Hassan schlüpft...und sich auf der Aldi-IDA als singender und tanzender Fitness-Detlef fast selbst übertrifft."
MOZ 06.06'17

Frauen ruinieren die Welt RELOADED!, Gastspiel Heilbronn:

Wahrer Gewinner Frank Brunet, der jüngste der Oderhähne, liefert Gründe gegen Social Freezing:Seine Nummer "Alte Mütter" legt den Finger in die Wunde.
U.Deecke HAZ 05.10.´15


Sechs Tanzstunden in sechs Wochen

Von Margot Nagel und Frank Brunet nuanciert gespielt, haben die Charaktere genügend Tiefgang, um den Abend bei Walzer, Tango und Foxtrott zu einem spannenden vielschichtigen Genuss zu machen...denn dem Charme von Lilly(Margot Nagel) und Michael(Frank Brunet) kann sich niemand entziehen.
Berliner Morgenpost 02.09.2014
Die beiden Protagonisten geben denn auch unter der federnden Regie von Karin Bares alles,auch im furios Tänzerischen,so dass es nur so swingt zwischen Lebenlust und Daseinsernst.
Blog FVB


HURRA!1914
Brunet sticht aus dem Darstellertrio nicht nur durch seine in hohen wie tiefen Lagen sichere wie makellose Stimme hervor. Auch glänzt er als Feind mit französischem Akzent, der am Weihnachtsabend mit seinen deutschen Kontrahenten im Schützengraben säuft.
Musicalzentrale Januar 2014

Der Kleine Horrorladen

Am besten kam beim jungen Publikum der sadistisch abgedrehte
Zahnarzt Orin Scrivello (Frank Brunet) an...Itzehoer Nachrichten 14.11.2011
...der sadistische Zahnarzt Orin Scrivello wird von Frank Brunet gegeben.Er geniesst es, den fiesen Macho in Elvis-Positur zu geben.Sein Solo "Ich bin ein Zahnarzt" ist ein Augen-und Ohrenschmaus, genauso wie sein "Lachgas-Unfall".DaCapo Sept.2011...Frank Brunet beeindruckt u.a. als als Elvis-Parodie und debiler Zahnarzt.Musicals 09.2011
In sieben Rollen arbeitet sich Frank Brunet durch das Grusical.Sadistisch als Orin, der als Elvis-Verschnitt auf einem stinkenden Motorrad genauso eine gute Figur abgibt wie als sadistischer Zahnarzt mit verrostetem Bohrer.Direkt im Gehoergang stecken bleibt sein Bekenntnis "Ich bin ein Zahnarzt".Der Lachgas-Unfall gehoert... zu den Highlights.M.Prante HIAZ 02.JUNI 2001

44 Grad im Schatten

"Was Burt Lancaster im Film, ist Frank Brunet fuer Hildesheim.Eine Testosteron-Bombe."
K.Reinhard HAZ 10.02.2011
"Frank Brunet singt den Starbuck mit warmen Kraftbariton."
S. Barth Neue Presse Hannover 21.02.2011
"Frank Brunet ist eine Charmeoffensive, die schauspielerisch ueberzeugt.Sein Bill Starbuck verspricht nicht nur Regen, sondern schaut den Menschen auch ins Herz.Brunet umschmeichelt als Scharlatan durchaus selbstironisch seine Anhaenger.Ein Satan, der mit Trommelwirbeln, Farbe und einem echten Esel das Blaue vom Himmel, sorry, den Regen vom vom Firmament zu locken verspricht.Und Brunet wirkt dabei authentisch und ehrlich, auch im Zugestaendnis seiner Angst vor Einsamkeit und Bedeutungslosigkeit.Dieser Starbuck schafft es, dass die Menschen etwas Weiss sehen, das eigentlich Schwarz ist.Aber er gesteht, dass die Dinge im Kopf oft schoener wirken als in der Hand.Und dieser Wechsel zwischen Traum und Realitaet birgt kleine Weisheiten, die nachwirken-auch wenn's mal wieder 44 Grad heiss ist." M.Prante HAZ 14.02.2011
"...Im Hildesheimer Musical-Ensemble macht das Frank Brunet als viriler Bariton mit leichtem Joerg Pilawa-Touch"R.Wagner Hannoversche Allgemeine Zeitung 16.02.2011
"Nicht ganz unschuldig an Lizzies Sinneswandel ist Bill Starbuck, dargestellt von Frank Brunet, der einerseits der Hochstapler ist , der Leute um ihr Geld erleichtert und ihnen im Gegenzug Rgen verspricht, aber andererseits sein Herz am rechten Fleck traegt und Lizzie zeigt, dass sie begehrenswert ist.Brunet gibt den Starbuck aeusserst sympathisch und interpretiert seine Songs mit kraeftiger Stimme.Sein "Regenlied", eine stimmige Jazz-Gospel-Nummer, geraet zum musikalischen wie choreographischen Hoehepunkt (Choreographie : Maik Damboldt)
D. Lapp thatsmusical 16.02.2011

Sweet Charity

"Wiebke Woetzel und Frank Brunet ueberzeugen mit enormer Buehnenpraesens und ihrem ganz besonderen Charm" HIAZ
"...koestliche Charge von Frank Brunet" Schaumburger Zeitung April 2011
"...deftige Karikatur: Frank Brunet" S.Barth Neue Presse Hannover 17.01.2011
"...der aalglatte Filmstar Vittorio Vidal (ein ueberzeugender Frank Brunet)." M.Prante HIAZ Oktober 2010
"Filmstar Vittorio Vidal zeichnet Frank Brunet als sizilianischen Knoedel-Casanova" Musicals Dez/Jan 10/11

Children of Eden

"Frank Brunet gibt seinen Adam schauspielerisch wie gesanglich sehr ueberzeugend zunaechst als unerfahrenen Jungen, spaeter als strengen Vater.Auch die Wandlung zu Noah im zweiten Akt gelingt ihm mit Bravour thatsMusical Juni 2011
"Ebenso treffend-kindlich beginnend-spielt Frank Brunet seinen Adam, der im Laufe des ersten Teils immer neue Farben gewinnt.In der Rolle des Noah bestaetigt er den rundherum gelungenen Eindruck." Blickpunkt Musical, September/Oktober 2010
"Maureen Wyse und Frank Brunet wechseln gekonnt mit kleinen Mitteln ihre Rollen." Lothar Veit KEHRWIEDER am Sonntag.18.Juli 2010

On The Town

"...die drei Matrosen, allesamt wunderbar: Frank Brunet, Jens Krause und Fredrick Wickerts..." A.Mumot, 23.1.2009 Hannoversche Allgemeine
"...Frank Brunet verleiht dem smarten Ozzie Statur." M.Prante, 23.11.2009 HIAZ

Der Geheime Garten/The Secret Garden

"Auch Frank Brunet als Gaertner und Major faellt stimmlich positiv auf." M.Prante 03.07.2009 Hildesheimer Allgemeine Zeitung

Wer ist Herr Bunbury?

Kleines Theater am Suedwestkorso, Berlin
Dagmar Gelbke und Frank Brunet brillieren in diesem Duo-Abend, der sich sehr frei an Gerd Natschinskis Musical "Mein Freund Bunbury" orientiert.
Wie gut, dass sich die "Bundesagentur für künstlerische Arbeitsbeschaffungsmaßnahmen" endlich um Dagmar (Dagmar Gelbke) kümmert. Die Behörde schickt der arbeitslosen Schauspielerin den smarten, mit breitem amerikanischem Slang sprechenden Motivationscoach "Fränk" (Frank Brunet) ins Haus. Im Rahmen der künstlerischen Fortbildungsmaßnahme "Die moderne Kabarettistin in der klassischen Komödie" soll er seine Schülerin für neue Engagements qualifizieren. Als ehemalige Sketch- und Stepp-Partnerin der DDR-Blödelikone Helga Hahnemann lebt "Dägmar" von ihrem auf die östlichen Bundesländer begrenzten, verblassenden Ruhm. In dieser von beiden Protagonisten für ihre "1-€-Musical-Revue" erdachten Ausgangssituation verschwimmt Biografisches mit Fiktion. Im Rahmen der staatlich verordneten Weiterbildung spielen Gelbke und Brunet alle Rollen in einer komprimierten Fassung des 1964 in Ost-Berlin uraufgeführten Musicals "Mein Freund Bunbury", wobei dessen Handlung aus dem London der "Golden Twenties" ins heutige Berlin und Brandenburg verlegt worden ist. Ganz wie in einer TV-Endlos-Serie kommt es zu Liebeswirrungen, Intrigen und plötzlichen auftauchenden Verwandten. Handelnde sind unter anderem Mister Warnemünde, Lady Brandenburg und ihre plötzlich lesbisch werdende Cousine Lady Erika, die eine Auge auf Jacqueline, eine Aspirantin auf den Titel der Uckermärkischen "Miss Kartoffelacker" geworfen hat. Eine mitten auf der Bühne platzierte, drehbare weiße Wand und zwei Hüpfbälle sowie die vielen geschmackvollen, ebenfalls weißen Kostüme eines nicht genannten Ausstatters bilden dazu einen tollen optischen Rahmen.
Wer einfach nur zuschaut, der erlebt zwei furiose, urkomische und wandlungsfähige Darsteller, die unter der Co-Regie von Christine Bossert mit viel Enthusiasmus einen Sketch-Abend geben, der mit Gesangs- und Tanzeinlagen (Choreografie: Maik Damboldt) aufgepeppt wird.Gelbke ist immer noch eine tolle Tänzerin und vor allem Komödiantin. Insbesondere bei ihren Auftritten als Lady Brandenburg verschmilzt sie mit der Rolle...
Dieser(Frank Brunet) trumpft mit sicher geführtem, samtigem Bariton auf, ist ein erstklassiger Tänzer und ist nicht nur bei "Wir tanzen Tango" urkomisch, sondern auch als Darsteller von Sigrid Simmel und der dämlich-doofen Jacqueline.

Musicalzentrale, Kai Wulfes 05.04.2009


Shakespeare, Mörder, Pulp &Fiction
im Schlossparktheater

"Frank Brunet feierte gemeinsam mit seinem Kollegen Wolfgang Mondon Erfolge an der Berliner Tribüne" Fachblatt der GDBA 07.06.
"...hervorragend gespielt" Berliner Morgenpost 17.01.06
"Frank Brunet und Wolfgang Mondon singen, spielen und pflegen die hohe Kunst des Slapstick" ZITTY 18.01.06
Die Zuschauer im vollbesetzten Saal haben ihre helle Freude dran - nicht zuletzt dank der überzeugenden Leistung der Schauspieler. Tourismusentwicklung Berlin 26.01.06

Gefallene Engel

Frank Brunet als Schönling Maurice Duclos,wie ein Liebesbote von einem anderen Stern...
Herzensbrecher Maurice Duclos,in jugendlicher Vitalität: Frank Brunet...Rhein-Neckar Zeitung
Frank Brunet als Maurice Duclos ist ein ausgemachter Charmeur,sicher im Auftreten...
charmant sorgte Frank Brunet für ein Happy-End...Hamburger Abendblatt
...der legendäre Maurice,treffsicher,verführerisch verkörpert durch Frank Brunet...Allgäuer Anzeigeblatt

Sekretärinnen

Frank Brunet setzt komödiantische Highlights...Rheinpfalz Tageblatt
Frank Brunet war ein herrlich,trotteliger Bürobote ,der sich zum Eros Ramazotti -Double mausert...Weser Kurier
Frank Brunet,Bote und grandioses Eros Ramazotti-Double...Nürtinger Zeitung
Frank Brunet,alles auf Frank Brunet!Lebendiger Eros mit Brusthaar -Toupet,ganz gross!...Rhur Nachrichten

...dann bringt Frank Brunet's Bürobote Pep in die Bude.Erotik Traum der sieben Damen,macht er den wilden Eros so kraftvoll-schmalzig gut,dass alle sieben ihm schmachtent zu Füssen liegen und der Zuschauer hoffnungsvoll in die Pause geht...Münchner Kurier